Jugendrodelwochenende

Ein ganzes Wochenende im Tiefschnee!
Am Freitagnachmittag trugen wir unser ganzes Gepäck vom Spitzingsattel zu einer Hütte nahe der unteren Firstalm hinauf. Dann kam am Samstag die große Freudenreichsattelüberquerung mit Schlitten und Bobs durch hüfttiefen Schnee. Es war eine abenteuerliche Expedition. Zum Glück hatte Kathrin genügend Proviant für uns eingepackt. Nach der Brotzeit liefen wir durch den Wald, da lag der Schnee nicht ganz so tief. Die Rückfahrt ging schnell mit dem Bus. Am Spitzingsattel gabs für jeden eine Tasse heissen Kakao, danach stiegen wir dann wieder auf „unsere Hütte“ auf. Am Sonntag rodelten wir dann auf den ordentlich präparierten Forststrassen.

Herbst-Jugendfahrt an die Traun

Bei dem angenehm warmen Wetter wurden die Kehrwasser und Spielstellen der Traun fleißig genutzt,
auch wenn es arg wenig Wasser war – aber immerhin genug, was nach dem trockenen
September nicht selbstverständlich war. Auf der 19 km langen Strecke gab es immer wieder
als Abwechslung Sohlstufen und außerdem musste man auf eine Vielzahl von Pfählen
aufpassen, von denen man sonst bei mehr Wasser gar nichts mitbekommt.

der Bericht

Loisach? lieber Walchen- und Kochelsee

„Die Loisach von Oberau bis zum Kochelsee und am darauffolgenden Tag weiter bis zum Wehr Schönmühl – soweit die Planung. Die Realität dagegen: ein außergewöhnlich hoher Wasserstand der Loisach, der ein Umplanen erforderlich machte.
Was aber bei der perfekten Lage des Campingplatzes kein Problem war: die Entscheidung fiel einstimmig für Genusstouren auf Walchen- und Kochelsee.“