Loisach? lieber Walchen- und Kochelsee

„Die Loisach von Oberau bis zum Kochelsee und am darauffolgenden Tag weiter bis zum Wehr Schönmühl – soweit die Planung. Die Realität dagegen: ein außergewöhnlich hoher Wasserstand der Loisach, der ein Umplanen erforderlich machte.
Was aber bei der perfekten Lage des Campingplatzes kein Problem war: die Entscheidung fiel einstimmig für Genusstouren auf Walchen- und Kochelsee.“

Öffi-Fahrt

Ökologisch paddeln? Logisch geht das!


Zum Beweis organisierte Willi auch in diesem Jahr wieder eine Paddeltour, bei der die Hin- und Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgte. Mit S-Bahn, Zug sowie außergewöhnlich viel Handgepäck ging es nach Plattling an die Isar.
Die letzten 9 Isar-Kilometer: Unberührte Natur, ein Fluss nur für uns und ein herrlicher Blick auf die Bergkette des Bayerischen Waldes. Auf der Donau dagegen war eindeutig mehr los.
Nach unserer durch Hunger bedingten Rast im Mühlhamer Keller ließen auch wir unsere drei Schlauchboote in der Sonne treiben, was von manchen von uns für einen willkommenen Mittagsschlaf genutzt wurde.
Endstation war nach 42 km in Vilshofen. Das heißt, Boote wieder zusammenknautschen, festzurren und quer durch die Stadt zum Bahnhof ziehen. Gut, dass fast jede Stunde ein Zug geht und wir keinen Zeitdruck hatten…
Ergebnis des Tages: Willi, bitte im nächsten Jahr wieder eine Öffi-Fahrt organisieren!

Gefahrenstelle: Surferwelle in Thalkirchen


Im Frühjahr wurde die Surferwelle an der Floßlände durch bauliche Maßnahmen so verändert, daß sie für Kajakfahrer eine Problemstelle geworden ist: nach Hineinfahren von hinten werden Kajaks so stark gehalten, daß ein Herausfahren ohne Kenterung nicht möglich ist.
Der Rücklauf ist ca 1,5 m lang, vor allem Kinder und Jugendliche sind dadurch gefährdet.
(Die Fließrichtung des Floßkanals auf dem Bild ist von links nach rechts.)