Münchner Kanu Triathlon – Startseite

 

Und in 2017?

26. Münchner Kanu Triathlon am Sonntag, den 14. Mai 2017

Den Termin könnt Ihr Euch schon einmal vormerken.
Die Ausschreibung folgt in Kürze.
Wir freuen uns darauf, Euch auch im kommenden Jahr in München-Thalkirchen begrüßen zu dürfen.

Den aktuellen Flyer in DINA5 findet Ihr hier.

Sportliche Grüße
Kathrin Gobitz-Pfeifer
(für das Organisationsteam des MKT)

 

25. Münchner Kanu Triathlon am 01. Mai 2016
Text: Kathrin Gobitz-Pfeifer, Fotos Stephan Dose und Jochen Langbein

Spritzig und sportlich war es am Sonntag, den 01. Mai 2016 rund um das Flößerdenkmal in Thalkirchen. Bei dem Münchner Kanu Triathlon konnten Zuschauer und Teilnehmer Wildwasser-Romantik mitten im Stadtgebiet erleben. Nach den klassischen Disziplinen eines Triathlons  – Laufen und Radeln – kam als Highlight des Wettkampfs das Paddeln im Isarwasser.

Der bunten Meute aus 116 ambitionierten Sportlern blieb kaum Zeit, die frühlingshaften Isarauen zu genießen. Zu kurz war die Laufstrecke und zu schnell war man nach 3,5 Kilometern schon im Wechselbereich am Flößerdenkmal. Hier begann eine wilde Hatz mit dem Radl, für die die Polizei die Strecke absperrt. Auf der alten Trasse der Isartalbahn kamen die Räder richtig auf Touren, aber spätestens nach der dritten Runde hieß es wieder im Wechselbereich das Gefährt wechseln. Wie ein Rudel Lemminge rutschte ein Boot nach dem anderen am Flößermandl in den Isar-Werkskanal. Zuerst ging`s anstrengend flussaufwärts bis zur Großhesseloherbrücke und dann mit der Strömung über ein paar kräftige Schwälle bis zur Thalkirchner Floßlände, wo auch die Flößer mit dem einen oder anderen Duscherer in die Stadt hineinmanövrieren. Hier gab es auch für Spaziergänger wirklich etwas zu sehen. Die bunten Boote in den maigrünen Isarauen laden ein zum Anfeuern. Und das konnten die Triathleten an diesem Vormittag gut gebrauchen.

Zum 25. Jubiläumsjahr suchten Teilnehmer aus ganz Deutschland sowie den Nachbarländern in bunter Mischung aus Renn- und Tourenbooten, Jung und Alt, Einzelkämpfern und Teams in lockerer Atmosphäre den sportlichen Vergleich, wobei auch der Spaß nicht zu kurz kam.

Gewonnen hat den Wettkampf Stefan Teichert (SV Nikar/WSC Heidelberg) in der Rennklasse der Herren mit einer Zeit von 00:58:48. Der zweite Platz ging an David Kunderer (Quadrathlon Team Ulm) mit 01:00:28 und der dritte Platz ging an Peter Moysey  (tri Team Achenkirchen) mit 01:01:24. In der Rennklasse der Damen kam Lisa Maria Teichert (SV Nikar/WSC Heidelberg) mit einer Zeit von 01:04:35 als Erste ins Ziel. Gefolgt von der ersten Dame in der Tourenklasse Jennifer Braun (ESV München)  mit 01:19:54, Carolin  Lorenz (TSV 1860 München) 01:25:47 und Sybille Apfel (TSV 1860 München) mit 01:26:22.
Bei den Jüngsten absolvierte Franziska Liesegang (DAV FASM München) bei den Schülern B Mädchen die verkürzte Strecke in 00:35:45. Die Klasse Schüler B Buben gewann Lenny Mehling (CMK München) mit 00:32:51, an zweitem Platz kam Björn Dieker (DTKC München) in 00:35:08 ins Ziel und den dritten Platz teilten sich Jonathan Schmidt (DTKC München) und Felix Höfner (WSG Kleinheubach), der trotz Körperbehinderung in seiner normalen Altersklasse startete und sich ganz besonders wacker schlug.
Bemerkenswert war dieses Jahr die große Anzahl an Staffelteilnehmern. Der jüngste Teilnehmer war 11 Jahre, der älteste Teilnehmer 76 Jahre.

Weitere Informationen und die Ergebnisliste findet Ihr unter www.kanutriathlon.de

Der Ausrichterverein Deutscher Touring-Kajak-Club München 1912 e.V.  bedankt sich bei allen Teilnehmern und allen Helfern für einen gelungenen 25. Münchner Kanu Triathlon.

 

 

 

Rückblick Münchner Kanu Triathlon 2016
Bei trockenem Wetter fand am Sonntag, den 01.05.2016 der 25. Münchner Kanu Triathlon in München-Thalkirchen statt.
116 Teilnehmer kamen unfallfrei und glücklich ins Ziel. Die diesjährigen Ergebnislisten findet ihr hier.

Vielen Dank an die vielen Helfer und Sponsoren.

Sportliche Grüße
Kathrin Gobitz-Pfeifer und das Organisationsteam des MKT

 

Interesse an einem weiteren Triathlon?
Der 18. Kelheimer Kanu-Triathlon findet am Samstag, den 30. Juli 2016 statt.
Siehe auch: Kelheimer Kanu-Triathlon

Wir freuen uns auf unser Jubiläumsjahr in 2016
Der 25. Münchner Kanu Triathlon wird am Sonntag, den 01. Mai 2016 in München-Thalkirchen stattfinden.

Rückblick Münchner Kanu Triathlon 2015
Bei herrlichem Wetter fand am Sonntag, den 10.05.2015 der 24. Münchner Kanu Triathlon in München-Thalkirchen statt.
111 Teilnehmer kamen unfallfrei und glücklich ins Ziel. Die diesjährigen Ergebnislisten findet ihr hier.

Vielen Dank an die vielen Helfer und Sponsoren.

Sportliche Grüße
Kathrin Gobitz-Pfeifer und Katja Ade

Der kleine Flößer-Iron-Man

„Kanutriathlon“ – das klingt nach einer heftigen Ausdauer-Sportveranstaltung. Zum 24. Mal hat dieser Wettbewerb nun schon in München stattgefunden – ein sportliches Schmankerl der besonderen Art. Denn wenn sich schon der Ausrichter – der Deutschen Touring Kajak-Club (DTKC) München – um so ein Rennen bemüht, dann muss die Lieblingsdisziplin natürlich auch vertreten sein – das Paddeln. Dafür hat sich am Muttertag 2015, dem 10. Mai, die Meute der 111 gestarteten Teilnehmer (von insgesamt 126 angemeldeten) das Schwimmen sparen dürfen. Passt ja eh gut, denn nicht selten sind unter den Kanuten auch wasserscheue Existenzen, die ihre Abneigung im Kajak auf die Spitze treiben: Wie’s auch immer spritzt und sprudelt – man mag ja nicht reinfallen.

Der Münchner Kanu Triathlon findet im Landschaftsschutzgebiet an der Isar, im Süden Münchens unter der Schirmherrschaft von Münchens Dritter Bürgermeisterin Christine Strobl statt, dort, wo im Stadtteil Thalkirchen noch heute die Isar-Floßfahrten enden. Und damit braucht er sich, was den Landschaftsgenuss beim Schwitzen angeht, womöglich nicht einmal von einem Weltspitzentriathlon wie dem Iron Man auf Hawaii zu verstecken.

Nur die Distanzen, die sind dann doch klar auf Breiten- statt auf Spitzensport ausgerichtet. Beim Münchner Wettkampf werden 3,5 Kilometer gelaufen, danach sind 15 Kilometer mit dem Rad zu absolvieren, und dann geht’s im Kajak auf eine vier Kilometer lange Strecke: Vom „Flößermandl“ erst einmal weit flußaufwärts bis zur Großhesseloher Brücke, dann mit der Strömung über ein paar kräftige Schwälle bis zur Thalkirchner Floßlände. Nur mal so zum Vergleich: In Hawaii müssen die Athleten erst einmal 3,86 Kilometer schwimmen, dann 180,2 Kilometer radeln und schließlich noch die volle Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern laufen. Vielleicht sollte denen mal ein Kanute verraten, dass wenigstens die ersten 3,86 Kilometer mit dem Boot angenehmer zu absolvieren wären…

Auf Hawaii schaffte das der schnellste Teilnehmer in knapp über acht Stunden – beim 24. Münchner Kanu Triathlon absolvierte Christoph Stark vom WSC Heidelberg den Dreikampf als Schnellster in 0:59:23 bei den Herren. Bei den Damen war Lisa Maria Hirschfelder vom SV Nikar/WSC Heidelberg die beste mit einer Zeit von 1:05:46. Beim Breitensport ist natürlich auch das Alter der Sportler weit gestreut, von 9 bis 76 Jahren. Die jüngsten Teilnehmer waren Björn Dieker vom DTKC München und Felix Aschauer von der Turnergemeinde München (TGM), beide Jahrgang 2005, der älteste Gert Molewski von der TGM, Jahrgang 1939.

Bei der Siegerehrung vorm Bootshaus des Eisenbahner-Sportvereins München (ESV) applaudierten auch Tim Neupert, der Vizepräsident Jugend im Deutschen und im Bayerischen Kanuverband und zugleich 2. Vorsitzende der Kanu-Jugend im Bayerischen Kanuverband, sowie Erich Konopicky, der im Bayerischen Kanuverband als Bezirksvorsitzender für Oberbayern fungiert – vor allem aber als DTKC-(Ehren)Mitglied und überaus aktiver Kanute den Kanutriathlon seit eh und je begeistert verfolgt. Dass dieser publikumswirksame Wettbewerb auch 2015 wieder veranstaltet werden konnte, ist dabei nicht nur bemerkenswert wegen der vielen freiwilligen Helfer, 50 vom DTKC- sowie der 14 vom ESV, die den Wechselbereich kontrollieren, die Zeit nehmen, entlang der Radstrecke als Wegweiser dienen oder auch fürs leibliche Wohl sorgen und einer Abordnung der Münchner Wasserwacht, die die Paddelstrecke absichert.

Hinter den Kulissen hat sich nämlich auch ein absolut reibungsloser Generationswechsel bei den Organisatoren vollzogen. Hatten den beliebten Paddel-Dreikampf zuletzt Frieder Langbein und sein Sohn Michael jahrelang organisatorisch zum Erfolg geführt, so hatten dieses Jahr zwei jüngere DTKC-Mitglieder diese zeitraubende Aufgabe übernommen: Kathrin Gobitz-Pfeifer und Katja Ade erhielten für ihre perfekte Planungsarbeit von den Sportlern wie auch den Helfern begeistertes Lob – und versäumten nicht, für den Erfolg des Kanutriathlons 2015 auch ihren Turnierchef-Vorgängern Frieder und Michael Langbein ausdrücklich zu danken. Offenkundig ein Fall von geglücktem Know-How-Transfer zwischen den zwei Männern und den zwei Frauen, und irgendwie alle in einem Boot.

 

Die 111 Lauf-und-Radel-Kanuten wiederum haben es bei der harmonischen Siegerehrung gerne gehört, dass es im Mai 2016 wieder jenen heiteren Münchner Kanu Triathlon geben wird, bei dem man nicht marathonmäßig durch die Wüste hecheln muss, sondern das Landschaftsschutzgebiet der Isarauen – bei allem Kampf gegen die Stoppuhr – ausgiebig genießen kann.
Tom Soyer

 

 

April 2015:

Der Münchner Kanu Triathlon ist eine Traditionsveranstaltung in München Thalkirchen auf dem Isar-Werks- und Floßkanal und rund um das Flößerdenkmal. Dieses Jahr findet der Wettkampf am Sonntag, den 10. Mai 2015 um 9:30 Uhr an der Floßlände München statt.

In den Disziplinen Laufen(3,5 km), Radeln (15 km) und Paddeln (4 km) können sich alljährlich Teilnehmer aus ganz Deutschland und den umliegenden Ländern vergleichen. Eine bunte Mischung aus Renn- und Tourenbooten, Jung und Alt, Einzelkämpfern und Teams sorgen für eine sportlich lockere Atmosphäre.

Die Laufstrecke entlang des Isarkanals verläuft auf Schotter- und Asphaltwegen. Im Wechselbereich am Flößerdenkmal warten die Räder auf drei Runden entlang der Zentralländ-, Conwentzstraße, des kurzen aber steilen Carusowegs und dann des abschüssigen Isartalbahnwegs. Zurück am Flößerdenkmal geht es mit den Booten flussaufwärts bis zur Umkehre an der Großhesseloherbrücke und dann durch den Floßkanal mit einigen Schwällen bis zur Ziellinie an der Floßlände.

no images were found

Ein besonderes Anliegen für uns ist es, die Jugend für diesen sportlich geprägten Tag zu motivieren.

Daher haben Schüler und Jugend verkürzte Strecken zu absolvieren und als besonderes Highlight gibt es ein Jugendboot zu gewinnen. Dieses wird unter allen teilnehmenden Jugendlichen verlost und dem entsprechenden Verein überreicht. Je mehr Jugendliche von einem Verein teilnehmen, desto höher die Gewinnchancen. Also bringt alle Eure Freunde mit!

Die Veranstaltung ist für den Saisoneinstieg wunderbar geeignet – kurze Strecken und ein familiärer Charakter ziehen sowohl ambitionierte Sportler des Quad Deutschland Cups wie auch Breitensportler an.

Auch eine Teilnahme als Staffel ist für alle Sportler, die nur ein oder zwei Disziplinen absolvieren wollen, möglich.  Sollte Euch dazu noch ein Partner fürs Laufen, Radeln oder Paddeln fehlen, könnt Ihr gerne unsere Partnervermittlung unter triathlon [@] dtkc.de in Anspruch nehmen.

Belohnt wird das sportliche Engagement jedes Teilnehmers mit einer Urkunde und die schnellsten Drei ihrer Altersklasse werden mit Medaillen geehrt. Zusätzlich werden unter allen Teilnehmern verschiedene Sachpreise verlost.

Die Planungen für das kommende Jahr laufen und der Veranstalter und Ausrichter Deutscher Touring-Kajak-Club München 1912 e.V. hofft auf rege Teilnahme beim 24. Münchner Kanu Triathlon am 10. Mai 2015.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldung.

Kathrin Gobitz-Pfeifer und Katja Ade

triathlon [@] dtkc.de

 

 

Die Kommentare sind geschlossen.